Dienstag, 6. Dezember 2016

Koffer-Upcycling

Hallo meine Lieben!
Heute habe ich endlich einen neuen Bildschirm gekauft und so kann ich Euch jetzt zeigen, wie ich meinen alten Seemannskoffer für den Koffermarkt aufgemotzt habe.

Der Koffer hat schon vieles erlebt, war vor 50 Jahren mit meiner Schwiegermutter in Frankreich und auf dem Heimweg im Zug wurde daraus ein Kartenspiel-Tisch... (Eine Anekdote, welche mir die Mama meines Mannes erzählt hat.)
Ich konnte mein Glück nicht fassen, als sie ihn mir schenkte. Für den Koffermarkt hatte ich genau so etwas gesucht, wollte aber nicht unbedingt in Internet etwas kaufen, da ich Angst hatte, einen "Moder"- Koffer zu ersteigern. Obwohl der alte Reisegefährte manches Jahr auf dem Estrich stand hat er doch überhaupt nicht gestunken.Jipiii!
Dem doch "etwas" grausligen Innenleben wurde dann zu Leibe gerückt...
Die Lederbänder habe ich abgeschnitten. Ging leider nicht anders.
Den defekten Scharnier unten haben wir entfernt und falls nötig werden wir ihn mit einem Kettchen ersetzen, aber so wie ich den Koffer aufstelle, geht es auch ohne diesen.
Hach, ich find den Koffer sooo genial!!!
Jetzt aber zu einigen der Arbeitsschritte:

Für das Innere des Deckels einmal die Boden-Fläche sowie die Randhöhe-/Länge ausgemessen und 
dann die Fläche seperat zugeschnitten und auf Thermolan gequiltet. So wurde es schön stabil.
 Den Rand dran genäht mit genug Zugaben, dass man ihn schön umschlagen und schon mal mit Klebestift festkleben konnte.
Mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband...
...das neue Futter "am Boden" des Deckels festgeklebt, dann Rand dann mit Weissleim (Schulleim)
festgeleimt. Dank des schon geleimten Umschlags ging das dann sehr viel besser. Das Thermolan hat ein Blasen schlagen verhindert und sieht auch noch dekorativ aus.
Für den grossen/tiefen Teil des Koffers habe ich auf's Quilten des Bodens verzichtet, bin aber sonst gleich vorgegangen wie beim Deckel. Gaaaanz viel Leim wurde verbraucht.
Mein Mann hat mir aus dünnem, aber starkem Abfallholz vom Baumarkt Tablare ausgesägt und die Halterungshölzchen zugeschnitten.
Die Hölzchen weiss angemalt, dann in den Koffer als Tablarhalter geklebt und zur Sicherheit noch mit ein paar Nägeln befestigt.
Die eine Seite der Tablare mit Stoff eingepackt...
...auf die andere kam Tonkarton in Holzoptik.
...und so sah er dann fast zum Schluss aus...
....und so gefüllt: (Das habe ich gestern ja schon gezeigt.)

Nun wünsche ich Euch einen schönen Abend!

Bis bald
Liäbs Grüessli

Marina
Verlinkt zum Creadiestag hier.

Kommentare:

  1. So schön geworden- der alte Koffer!!!
    Ich finde es immer wieder schön, wenn man sich so um geschichtsträchtige, alte Dinge kümmert und so viel Zeit und Liebe reinsteckt!!!
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich nicht die einzelnen Schritte gesehen hätte, hätte ich es dir nicht geglaubt. Nicht wiederzuerkennen! Unglaublich!

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht ja einfach klasse aus. Ich hab auch 2 von der Sorte und einen weihnachtlich dekoriert. Aber das Innenleben steht mir noch bevor. Danke fürs zeigen.
    Liebste Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin begeistert! Der Koffer ist sehr gut geworden.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen

Danke schön!
Liebe Grüsse
Marina