Dienstag, 20. Februar 2018

Quilling-Anfänge mit zwei DIY`s.

Hei hei meine Lieben.
Kennt Ihr Quilling? Das Thema hat mich schon lange gereizt, nachdem ich auf Pinterest die schönsten Kunstwerke sah.
Nach langem hin und her, habe ich mir dann ein Set mit vielen Papierstreifen und einigen Hilfsmittel bestellt und es ging/geht ans üben.




Wie gesagt, ich übe noch! Es soll übrigens eine Katze sein. Töchterchen hatte ja bei der grossen Schwester hier gesehen, wie man eine Vorlage steckt und hat dies dann frei Schnauze nachgemacht.(Mit ihren 6 J. nicht schlecht würde ich meinen.) Dies soll Diva sein, und die hatte nun mal so einen dicken Bauch. Hihi. Ausfüllen durfte dann ich, aber es ist eine gute Möglichkeit zum Formen üben.

Eine anderes Übungsteil...

Hier kommt das 1. Tutorial, welches ich Euch versprochen hatte:

Selber ein einfaches Quilling-Werkzeug macht Ihr, indem Ihr bei einer dünnen Nadel (mit langem Öhr) oben beim Öhr mit einer Drahtzange etwas abknipst, ...


...so dass ihr diese Öffnung erhaltet. Dann die Nadel in einen Korken drücken. (Achtung, nicht mit dem Finger reindrücken sondern einen Karton oder ein Brettchen verwenden.)
Schon fertig!

Nachdem es schwierig ist, die einmal ausgepackten Streifen schön zu verstauen (siehe unten),...
 
musste eine Quillingstreifen-Hängehalterung her.
 In 10 Min. war sie fertig!

Hier kommt die Anleitung:
Ihr braucht;
Ein Stück Schnur.(Ca. 40 cm)
Heissleimpistole oder sonstigen guten Kleber.
Holz-Wäscheklammern.
 Einen Ast oder ein Holzleistchen ca.25 cm lang. (bei mir sollte es innen an die Schranktüre passen zum versorgen.)
 1. Alle Klammern auf den Ast kleben.

2.  Die Schnur anbringen.

Schon fertig!! 




...und übrigens, falls ich Euch "gluschtig" gemacht habe, es auch mal auszuprobieren ohne gleich alles zu kaufen. Mit diesen paar Utensilien kommt Ihr eigentlich recht weit! 
(Ein Kork-Pfannenuntersetzer, Stecknadeln, Zahnstocher, Weissleim und evtl. ein Kamm.)



Ich hoffe, ich konnte Euch anstecken!! 

Seid lieb gegrüsst!

Marina
Verlinkt zum Creadienstag

Freitag, 16. Februar 2018

Blumen zum Freitag und eine Quilling-Katze.

Hei meine Lieben
Ist wirklich schon wieder Freitag?!! Die Zeit läuft immer schneller!
Heute bekomme ich lieben Besuch von einer Nähfreundin...und eigentlich sollte ich ja noch etwas putzen, aber zuerst zeige ich Euch schnell meine Freitags-Blümchen, gell.
Meine Schwiegermama hat mir einen wunderbaren Tulpenstrauss mitgebracht! Herrlich frühlingshaft sind die leuchtenden Farben und bringt so Licht in die wieder grauen Februartage.




Das süsse Kätzchen in Quillingtechnik hat meine Grosse gestern Abend "mal schnell" für Katzenprinzessin gezaubert. Die ist natürlich hin und weg davon! 

Passt doch perfekt zu den Tulpen!


 Meine Quillingversuche und zwei DIY`s dazu zeige ich Euch dann nächste Woche!

Habt ein wunderbares Wochenende.

Liäbs Grüessli

Marina

Verlinkt zum Flower Friday!


Dienstag, 13. Februar 2018

Sitzsack Make-over

Hei hei meine Lieben!!
Geht es Euch allen gut? Ich hoffe es sehr. Bei uns scheint momentan wieder öfter die Sonne und das tut so gut. Nachdem Katzenprinzessin`s Quilt langsam fertig wird, (Das Binding nähe ich abends vor dem Fernseher von Hand an.)habe ich gestern und heute an einem schnellen Projekt gearbeitet. 
Unser alte Sitzsack kann sich wieder sehen lassen!
Während ihrer Handarbeitsschule hatte meine Grosse ihn genäht.(Nähen müssen?) Zuerst lag er in ihrem Zimmer, nervte aber irgendwann, da sie ihn gar nie benutzte und er viel Platz frass. So wurde er gut verpackt auf den Estrich verbannt.
Vor einigen Jahren räumten meine Eltern besagten und fragten, was sie denn mit dem Sack machen sollen; und da meine kleine Nachzüglerin gerade auf die Welt gekommen war, holte ich ihn für ihr Zimmer. Die Farbkombi hat mir nie so wirklich gefallen, aber er wird sehr oft benutzt zum Geschichten erzählen, zum draufhüpfen und Nachts passt er auf, dass Töchterchen nicht aus dem Bett purzelt.(Das passiert leider so oft, dass ihr Lattenrost mit Matratze mittlerweile auf dem Boden liegt.)
Schon ewig wollte ich ihn neu einkleiden und jetzt kann ich das endlich abhaken. Passende Stoffe zum Sternenhimmelquilt hatte ich noch genug und ihr wisst ja, Katzen gehen immer. Hihi.
Genäht habe ich ziemlich frei Schnauze, da ich das Innenteil mit den Sagexkügelchen (Styropor) wieder benutzen wollte.

Vorher:


Nachher: (inkl. Katzenkontrolle)

Na, wo ist der Reissverschluss?

Tadaa!

Das restliche Sternenhimmel-Binding wurde zum Paspelband gemacht.

Ganz schönes (aber vorsichtiges) Gewürge beim einfüllen!

Gleich geht es zum Elterngespräch, deshalb schnell zum Crea-Dienstag verlinkt!

Habt es gut und liäbs Grüessli.

Marina