Samstag, 30. August 2014

Kreative Herausforderung oder was tun mit einer Handvoll Scraps.

Hei sammen
Vor 2 Jahren habe ich für eine ganz liebe Freundin diesen Quilt genäht: Den hatte ich Euch ganz am Anfang mal gezeigt.
This quilt, I sewed for a friend two years ago:


Davon hatte ich noch eine Handvoll Scraps übrig und habe mich immer wieder gefragt, was ich damit nähen soll...und plötzlich war die Idee da:
From this quilt I still had a handfull scraps and now at least came the idea, what to do with it:

Ich benutze sie für die nächste kreative Herausforderung im P&Q- Forum. (siehe hier:)
I use them for the creative challenge of the P&Q-Forum.
Die Vorgaben waren: /the targets were:

 mindestens 3 PW-Stoffe /at least 3 Quiltfabrics

vorgegebene geometrische Figur: Ist egal! Aaaaber: Vorgabe ist diesmal: man muss durch die Form 
durchfassen können. Diese Vorgabe muss enthalten sein. /
The geometric form does't matter, but it must be possible to go through with hand or finger.

Garn: Näh und Quiltgarn /Sewing and-quiltthread

weitere Materialien: 
- Satinband, egal wie breit, /Satinribbon
- Stickgarn, /Embroiderythread
- Perlen, und / -Pearls
- eine Sonnenblume, Material egal Laughing / a sunflower
Von diesen vier Materialien darf eine Zutat weggelassen werden. / It is allowed to drop one of those four things.

Hier ist mein Projekt: 

Das Lieselmuster heisst Sonnenblume aus dem Buch "English paper piecing" von Claudia Schmidt
The EPP-Pattern is called Sunflower from the book "English paper piecing" by Claudia Schmidt. 


 Stickgarn und Satinband:
Embroiderythread and satinribbon:
Ich habe mit Frottee doppelt gefüttert, so konnte ich hier nicht so besonders toll quilten.
I used dobbeltowelfabric, so it was difficult to quilt it.


....und hier kann ich durchfassen:
....and here is the open form:


Die Perlen habe ich weggelassen, denn die sind auf dem neuen Kochtuch für meine Freundin eher unpraktisch.
I dropet the pearls because they are not really suitable on the potholder for my friend.

Ha en fin dag

Marina







Kommentare:

  1. Ist ja eine tolle Sache und durch die Quiltarbeit sieht´s echt klasse aus.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deine Lösung für die Herausforderung ganz super und mir fällt ein, dass ich mir noch gar keine Gedanken gemacht habe.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. das ist total hübsch, liebe Marina.
    Challenge bestanden.
    Aber ich frag mal, was ist das jetzt? Topflappen, Küchenhandtuch? Oder Deko am Herd? Ich seh das zum ersten Mal, nicht schimpfen. Es sieht so klasse aus, das er mir schon fast zu schade für den Herd wäre...oh, ich geniere mich fast, zu fragen.

    liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Iris. Klar darfst Du fragen. Es ist eigentlich wie wenn zwei Topflappen aneinander genäht sind und war ein eigener Entwurf. Da ich meinen 2.Topflappen immer suche wenn ich was grosses aus dem Ofen nehmen will, fand ich es praktisch, wenn man es so grad an die Backofentüre hängen kann.
      Ganz liebe Grüsse

      Löschen
    2. Dankeschön. Ja, das ist praktisch. Ich bin eigentlich über das "Loch" gestolpert und dachte, nee keine Topflappen, aber es macht ja doch Sinn. Das Loch ist ja oben. Tolle Idee, da komm ich mal drauf zurück.
      Nochmals danke fürs auf die Sprünge helfen.
      Iris

      Löschen
  4. Liebe Marina,
    da hast du eine super Umsetzung für Euer Thema gefunden! Sie sieht ganz toll aus!
    LG, Rike

    AntwortenLöschen

Danke schön!
Liebe Grüsse
Marina