Donnerstag, 8. Februar 2018

Die Leopardin ist los!

Hallo zusammen!
Hier im Kanton Thurgau haben wir mit der Fasnacht/ Fasching eigentlich nicht soooo viel am Hut. 
Es gibt Guggenmusiken und ein paar Maskenbälle und für den Kindergarten oder die Schule dürfen sich die Kinder auch mal verkleiden.
Meine Tochter ist ja schon seit sicher drei Jahren total Katzenverrückt. Ich lasse es mir dann auch nicht nehmen, für sie etwas zu nähen, auch wenn ich beim Kleider nähen so gar nicht "der Hirsch" bin. Meistens pause ich mir ein Schnittmuster aus einer Ottobre ab und wandle es dann noch etwas ab. So auch jetzt.
Da das Schnittmuster für ein Jerseykleid konzipiert ist, habe ich dann einfach den Halsausschnitt etwas grösser gemacht, damit sie mit dem Kopf durchpasst.
Armausschnitte und Hals wurden mit Schrägband eingefasst.
Für die Handgelenke habe ich kleine Flattermanschetten genäht.




Der Leostoff ist sehr statisch geladen und es knistert ziemlich, wenn sie das Kostüm anzieht. Beim Haarband habe ich deswegen mit einem Stück Baumwolle gefüttert. Die Öhrchen habe ich dann zu guter Letzt von Hand angenäht. Da Töchterchen Schminke hasst wie die Pest wird das Band ihr einziger Kopfschmuck bleiben.

Heute Nachmittag ist sie mit ihren Freundinnen jedenfalls glücklich Richtung Kindergarten verschwunden, auch wenn das Kleid (vielleicht) nicht ganz perfekt ist.

Allen Karnevalsjecken noch eine wundervolle 5. Jahreszeit!

Alle anderen habt auch noch eine tolle Restwoche!!

Liäbs Grüessli

Marina

Kommentare:

  1. Ja, in diesem Alter ist das Verkleiden noch unkompliziert. Unser "Nesthäkchen" geht in diesem Jahr mit ihrer Klasse beim Umzug als "Untote" - dh Narben mit Gelatine bilden, Kunstblut in rauen Mengen, weiß/grau "Gesichtsverschönerung", mehr Fetzen als Kleidung .... Da würde ich viel lieber wieder ein Kätzchen nähen

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Kostüm hammermäßig!

    Nana

    AntwortenLöschen

Danke schön!
Liebe Grüsse
Marina