Dienstag, 27. März 2018

Schildlaus, Walnussschale und Rotkabis...

Hei meine Lieben!

Am letzten Sonntag kam meine Familie nach alter Tradition zusammen um unsere Ostereier zu färben. Die letzten Jahre haben wir immer mit Zwiebelschalen gefärbt, aber nun war uns nach etwas Abwechslung zumute... 
Ich hatte im Netz vom Rotkohlsud gelesen und wollte dies unbedingt mal ausprobieren, also einen Riesenkabis geschnitten, ( Zum Glück habe ich eine Maschine...) und gekocht. Ich habe mehr Wasser als üblich zugegeben, damit ich mehr Sud bekam und so hat es für zwei Schalen voll gereicht. (Nur das Rotkraut hat dann nicht mehr nach viel geschmeckt...)
Die ersten paar Eier haben wir gekocht in den warmen Sud gegeben. Heraus kamen nach ca. 2 Std. Eier in dem unteren Farbton. Unsere Kleine hat dann mit Essig und Zitronensaft experimentiert und heraus kamen Petrol(Essig) und Pink (Zitrone). Man bringt die Farbe auch fast ganz weg, je länger man mit dem Essig darübermalt.

Dann wollten wir sehen, wie das Ei reagiert mit Kräutern und Strumpf rundherum...

Der Sud war mittlerweile ausgekühlt und die Eier haben einen wunderbaren Farbton angenommen. Love it!!

Meine erwachsene Tochter hatte noch ein Set aus Cochenillepulver, Walnussschalen und Sandelholz beim Grossverteiler gekauft. Zuerst war ich skeptisch aber schaut Euch die Ergebnisse an:

Rosa = Cochenille-Schildläuse:

Das beige und orange sind die Eier, die im Sandelholzsud gekocht wurden:

...und der schöne Braunton entstand durch die Walnussschalen im Kochwasser:


Fazit: Wir werden bestimmt wieder mit diesen Farben färben!

Habt eine tolle Woche!

Liäbs Grüessli

Marina

Verlinkt zum Creadienstag

Kommentare:

  1. Hallo Marina,
    wunderschöne Eier sind das geworden und das Färben ist auch bei uns immer ein tolles Zusammenkommen und Werkeln.
    Frohe Ostern wünsche ich und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wundervolle Eier, so nostalgisch irgendwie.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön! Ich färbe ja auch noch immer selbst (mit Zwiebelschalen und Rotkraut). Die Idee mit Zitrone zu mischen - danke dafür. Probier ich gleich mal aus.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marina,
    was für tolle gefärbte Eier, dazu noch ein Muster. Ich bin schockverliebt.
    Seit Jahren färben meine Tochter und ich gemeinsam bei meiner Mutter die Eier - jedoch mit gekauften Farben.
    Hier ein kleiner Tipp für Dich. Diese Lecker auf´s Land - Oster-Sendung: https://swrmediathek.de/player.htm?show=429e8a80-30f4-11e8-8c1f-005056a12b4c

    Dort hat man auch natürlich gefärbt. Vielleicht ist das ja was für Euch?

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Das sind wunderschöne Färbungen, so schöne zarte Farbtöne! Besonders gut gefallen mir die mit den aufgelegten Kräutern, das sieht sehr kunstvoll aus. Fast zu schade, um sie nachher zu essen ;).
    Lasst sie euch schmecken!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Danke schön!
Liebe Grüsse
Marina